WERKZEUGBAUBRANCHE werkzeugbaubranche.de www.Maschinenbaubranche.de
Auswahl
» Firmenkatalog + Startseite
-------------------------------
» Stellenanzeigen: ansehen
» Kleinanzeigen: ansehen
-------------------------------
» Anzeige: neue aufgeben
» Anzeige: exist. bearbeiten
-------------------------------
» Branchen-Nachrichten
» Messen + Fairs + Events
» Branchen-Links
» Impressum
» Firmeneintrag
» Banner + Premiumeintrag
» Weiterempfehlung
» Anregungen + Kritik
Werbung
Nachrichten
Branchenspezifische Pressemitteilungen veröffentlichen wir kostenlos » e-mail
»Alle Nachrichten anzeigen + Suchmaschine
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Spanloses Trennen von Metallrohren - bis zu 80.000 Schnitte mit einem Messer 08.03.09

Metallrohre müssen für die jeweilige Endverwendung meist auf Länge geschnitten werden. Je mehr Arbeitsschritte hierbei fortfallen, umso wirtschaftlicher wird die gesamte Produktion.

Das spanlose Trennen von Rohrabschnitten durch das ‚Reiß-/Brechverfahren’ - eine Entwicklung der Weerth Handling GmbH, Berg - bedeutet beispielsweise den Wegfall von Waschvorgängen. Damit können erhebliche Kosteneinsparungen realisiert werden, z. B. reduzieren von Arbeitszeit beim Transport, Eingabe der Rohrabschnitte in die Waschanlage, Entnehmen und erneutes Lagern.

Aber auch die Waschanlage selbst kann aufwändig sein: Wartung, Waschemulsion, ökologische Auflagen, usw., sind teuer.

Spanloses Trennen spart zudem Rohmaterial: Ein Sägeblatt (1 - 2 mm) produziert Späne, dies geht an Rohmaterial verloren. Bei ca. 80.000 Schnitten sind das 80 – 160 m.

Das um das Rohr umlaufende Trennmesser ist Voraussetzung für das Reißen/Brechen, bei dem das Rohr nicht ganz durchtrennt, sondern abschließend gebrochen wird. Bei diesem Verfahren entsteht, im Gegensatz zum Sägeschnitt, kein Innengrat. Damit kann in vielen Fällen auf eine Entgratung verzichtet werden.

All dies bedeutet erhebliche Einsparpotentiale.

Für weitere Bearbeitungsschritte bietet Weerth aber auch Lösungen, die in die Produktionsanlage integriert werden – egal ob die Rohre vom Coil geschnitten oder als Stangenware verarbeitet werden sollen. Daneben kann beispielsweise, mit einer ebenfalls umlaufenden Druckrolle, gleichzeitig mit dem Trennen eine Fase am Rohrende spanlos angerollt werden.

Sonderfälle/-anwendungen werden gerne geprüft.

Referenzen liegen vor aus der Solarindustrie, der Kälte- und Klimaindustrie, der Sanitärindustrie, Automobil- und Hydraulik- oder Heizungsindustrie; aber auch Sonderanwendungen wie die Herstellung von Batterieklemmen oder Kopfstützen, u. v. a. m., sind möglich.

Details sind verfügbar über die ausführliche Webseite www.weerth.com   bzw. direkt vom Unternehmen.

Unternehmenskontakt:
Weerth-Handling-Systeme GmbH
Bachstrasse 10
88276 Berg-Weiler
Telefon: 0751-3629930
URL: www.weerth.com  

Michael Richter

Hauptstrasse 27
88422 Seekirch/Deutschland
www.marketing-und-vertrieb-international.com/   = Marketing
www.internationales-marketingkonzept.de   = Ländererfahrungen
e-mail  
Tel. 07582-933371, Fax 07582-933372
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
»Alle Nachrichten anzeigen + Suchmaschine